Dramaturg

1990 Gastdramaturg an der Oper Graz
(betreute Produktion Otello)

 

Von 1996-2001 Chefdramaturg der Wiener Staatsoper
(betreute Produktionen u. a. Arabella, Billy Budd, Cardillac, Fedora, Die Frau ohne Schatten, Gianni Schicchi, Die Jakobsleiter, Jérusalem, Oedipe, Peter Grimes, I Puritani, Die schweigsame Frau, Simon Boccanegra, I vespri siciliani, Die Zauberflöte)

2001-2009 Gastdramaturg an der Wiener Staatsoper 
(Einführungsmatineen)


Konzertfassung von Die lustige Witwe, Aufführungen 2005 in Turin, 2008 in der Wiener Stadthalle, 2016 beim Festival Grafenegg (hier Einführung, Programmheft sowie Mitwirkung als Erzähler/ Njegus)
 

Seit 2009 Chefdramaturg der Volksoper Wien
(betreute Produktionen u. a. Axel an der Himmelstür, Brigadoon, Feuersnot, Fra Diavolo, Fürst Igor, Guys and Dolls, Hello, Dolly, Die lustige Witwe, Der Mantel/Gianni Schicchi, Orpheus in der Unterwelt, Rigoletto, Salome, South Pacific, Das Wunder der Heliane)

 

Seit 2013 Gastdramaturg am Staatstheater am Gärtnerplatz
(Einführungsmatineen, betreute Produktion Onkel Präsident, Uraufführung)

 

2019 Gastdramaturg an der Oper Bonn
(betreute Produktion Der Rosenkavalier)

 

Zahlreiche Programmheftbeiträge (Wien, Graz, Salzburg, Berlin, München, Bonn)

Ein interessanter Artikel zum Nachlesen:

Was macht ein Dramaturg?
Die Bezeichnung Dramaturg wird oft genannt, aber was macht dieser eigentlich?
Leonore & Florestan, ein Blog über klassische Musik, gibt Auskunft: 
ein Interview mit Christoph Wagner-Trenkwitz